PERFORMING EXCHANGE (PEX) für Niedersachsen –Ein Programm des Landesverband Freier Theater in Niedersachsen in Kooperation mit dem Sonderprogramm "Performing Exchange" (PEX) des Bundesverband Freie Darstellende Künste

Das Programm PERFORMING EXCHANGE (PEX) für Niedersachsen trägt dazu bei, die heterogene, dezentrale Freie Darstellende Kunst im Flächenland Niedersachsen und weit darüber hinaus zu vernetzen und fachliche Impulse im Bereich der Vermittlung in das Netzwerk einzubringen. Der Austausch der Theaterschaffenden soll dazu genutzt werden, Strukturen zu stärken und da, wo sie fehlen, Netzwerke aufzubauen, die Theatervermittlung in den ländlichen Räumen erfolgreich machen. Ziel ist es, die Freien Theater in ländlichen Räumen nachhaltig zu unterstützen und ihre beispielhaften Vermittlungsformate überregional sichtbar zu machen.

Foto: Swetlana Gorich

Wie treten Freie Theater in Kontakt mit ihrem Publikum? Was macht sie langjährig in ländlichen Räumen erfolgreich? Welche Rolle spielen Vermittlung und Kulturelle Bildung für die ländliche Regionalentwicklung? Und – vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie – welche digitalen Kompetenzen entwickeln und benötigen die Freien Theater in ländlichen Räumen für den Austausch mit dem Publikum?

Die Kooperationspartner*innen machen PEX für Niedersachsen zu einer verbandsübegreifenden Initiative der Freien Darstellenden Künste in Niedersachen. Der Landesverband Freier Theater in Niedersachsen kooperiert mit dem Bundesverband Darstellende Künste, um professionelle Künstler*innen in ländlichen Räumen und darüber hinaus digital und analog zusammenzubringen.

Eine Kooperation des LaFT Niedersachsen mit dem Landesverband Soziokultur Niedersachsen, der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, dem Institut für Kulturpolitik Hildesheim sowie dem Sonderprogramm „Performing Exchange“ des Bundesverband Freie Darstellende Künste

 Auftakt Austausch! Theaterarbeit in ländlichen Räumen und lokale Partner*innenschaften am 3. Dezember 2020 von 10.30-14.30 Uhr - Informationen

Detailliertes Programm (PDF, 160 KB)

 

Moderiert von der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft (gegründet in Hildesheim) und der melken-AG (Hannover) haben sich am 3. Dezember 2020 über 60 Akteur*innen in ländlichen Räumen bundesweit ausgetauscht und vernetzt. Bald gibt es eine umfassende Dokumentation dieses digitalen Austauschs hier online auf unserer Webseite!