• › Neue Spielräume

    Im Programm „Theater für Landgrundschulen“ werden Gastspiele von hochwertigen Kindertheaterstücken für ländliche Grundschulen bezuschusst und ermöglicht: Direkt vor Ort, in Aulen, Sporthallen, Foyers oder Klassenzimmern. Die NEUEN SPIELRÄUME (hier der aktivierbare Link zur Broschüre) bieten eine juriierte, vielfältige Auswahl von 15 Theaterproduktionen für das Grundschulalter – wahlweise in Verbindung mit einem theaterpädagogischen Zusatzmodul – zu schul- und kinderfreundlichen Konditionen. Bislang hat das Programm über 7000 Kinder in ländlichen Gebieten von der Küste bis zum Harz mit Theater erreicht. Initiiert vom LaFT und dem Arbeitskreis Nord der ASSITEJ, wurde die Initiative 2019 ins Leben gerufen und als Modellprojekt mit Bundesmitteln aus dem „LandKULTUR“-Programm des BMLE bis Juni 2022 finanziert. Dank einer überbrückenden Förderung durch „Neustart Kultur/Junges Publikum/ASSITEJ“ kann das Angebot derzeit vorüberggehend bis Dezember 2022 fortgesetzt werden.  Allerdings ist die Nachfrage so groß, dass längst nicht alle Buchungswünsche bis Ende 2022 erfüllt werden können. Auch für 2023 gibt es bereits zahlreiche Buchungsanfragen, die jedoch nur mit einer entsprechenden Fortsetzung des Programms realisiert werden können. Dafür setzen wir uns ein und informieren an dieser Stelle über aktuelle Entwicklungen. Bei Fragen zum Freien Theater und dem Verband wenden Sie sich an Martina von Bargen, Geschäftsführerin des LaFT Nds., für Buchungen und Fragen zum Programm erreichen Sie die Projektleitung Luzia Schelling unter 0176 / 87 45 86 73 oder mit einer Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Bisherigen Partnerschulen:GS Fullen, GS Othfresen, GS Oldenstadt, GS Andervenne, GS Hörden, GS Großefehn, Schwalbenschule Wriedel, GS Mittegroßefehn, GS Bockhorst, GS Vienenburg, GS Adelheidsdorf, GS Ditzum, GS Völlen, GS An der Wipperau Rosche, GS Beesten, GS Berumbur, GS Walchum, GS Wachtum, GS Mellendorf, GS Gehlenberg, GS Friesoythe, GS Westoverledingen, GS Wathlingen, GS Unterlüß, GS Steenfelde, GS Wathlingen, GS Brelingen, GS Freren, GS Wustrow, GS Wiehental/Hohne, GS im Gulfhof Loquard, GS Spahnharrenstätte, GS Ihren, GS Neetze, GS Holtrop, GS Strackholt/Großefehn, Itterbeck, GS Tannenhausen, GS Posthausen,  GS Eckfleth, GS Sonnentau/Barßel-Elisabethfehn, GS Evenkamp, GS Bunnen, GS Löningen, GS Quakenbrück, GS Lindern, GS Neuscharrel, GS Kluse, Marienschule Strücklingen, GS Möhlenwarf    

  • › Performing Exchange (PEX) für Niedersachsen

    Das Programm PERFORMING EXCHANGE (PEX) für Niedersachsen trägt dazu bei, die heterogene, dezentrale Freie Darstellende Kunst im Flächenland Niedersachsen und weit darüber hinaus zu vernetzen und fachliche Impulse im Bereich der Vermittlung in das Netzwerk einzubringen. Der Austausch der Theaterschaffenden soll dazu genutzt werden, Strukturen zu stärken und da, wo sie fehlen, Netzwerke aufzubauen, die Theatervermittlung in den ländlichen Räumen erfolgreich machen. Ziel ist es, die Freien Theater in ländlichen Räumen nachhaltig zu unterstützen und ihre beispielhaften Vermittlungsformate überregional sichtbar zu machen.

Mitglied werden

Mit den drei Arbeitsbereichen Service, Kulturpolitik und Öffentlichkeitsarbeit ist der Landesverband Freier Theater Niedersachsen sowohl für seine Mitglieder als auch für die interessierte (Fach-)Öffentlichkeit die Anlaufstelle, wenn es um Freies Theater im Flächenland Niedersachsen geht.

Mehr erfahren

LaFT-Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Den Verband kontaktieren

Landesverband Freier Theater Niedersachsen e.V.
Lister Meile 27
30161 Hannover
Telefon 0511-35 35 486
E-Mail: laft@laft.de

You may also contact us in English.

Die Vielen

wir sind die vielen invers

Partner

Bundesakademie

Gefördert durch

mwk