Solidarität mit der Ukraine

 Solidarität mit der Ukraine

WALZER INS NIRGENDWO im Theater in der List. Die Vorstellungen im Theater können kostenfrei besucht werden. Es wird um eine Spende zugunsten des Ukrainischen Vereins in Niedersachsen e. V. gebeten.

In Kooperation mit der Arbeitsgruppe Lampedusa-Hannover hat das THEATER in der LIST e.V. ein neues Stück erarbeitet: WALZER INS NIRGENDWO mit Marie-Madeleine Krause und Willi Schlüter, in einer Inszenierung von Antonio Umberto Riccò. 

Es ist plötzlich Krieg.                                                                                                             

“Irgendwo im Nirgendwo„ begegnen sich eine junge Frau und ein Großvater, die verzweifelt sind. Er sucht nach seiner kleinen Enkelin, die in den Wirren eines Bombenalarms verloren gegangen ist. Sie bedeutet ihm alles, ist doch schon die Mutter, seine Tochter, umgekommen.  Die junge Frau bangt um ihre Zukunft, und um die Zukunft ihres noch nicht geborenen Kindes. Nun sitzen sie hier im Nirgendwo und warten auf die Rückfahrt. Sie hoffen und bangen, träumen und verzweifeln. Wird der Frieden irgendwann kommen? Muss man dafür nicht auch kämpfen, wie der Freund der jungen Frau, der damit aber riskiert, dass sein Kind keinen Vater haben wird. Lassen wir uns als alte überzeugte Pazifisten von diesen jungen Männern nicht den „Arsch“ retten, und nehmen in Kauf, dass sie für uns und unsere Demokratie sterben?              

Mit Hilfe der beiden Schauspieler*innen und der dramaturgischen Begleitung ist aus dem ursprünglichen Text von Antonio Umberto Riccò ein poetisches Theaterstück entstanden, das sich mit den aktuellen Fragen und Ängsten auseinandersetzt, die auch wir hier haben, die noch im Frieden leben.

Termine:

  • Dienstag, 24. Mai 2022, 10:00 Uhr (für Schulklassen)
  • Mittwoch, 25. Mai 2022, 20:00 Uhr
  • Freitag, 27. Mai 2022, 20:00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Das Theaterprojekt wird von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und dem Niedersächsischen Sparkassen- und Giroverband gefördert.

Fotocredits: J.Giesel


Benefizabend im theater hof/19 erspielt 5600€ für die Ukraine-Nothilfe "Aktion Deutschland hilft"

Das theater hof/19 ist beeindruckt und bewegt. Mit ihrem Benefizabend "ALTER WHISKEY, JUNGE LIEBE" und einem tollen Publikum konnten am 2. April über Eintrittsgelder und zusätzliche Spenden ingesamt 5600 € für das Aktionsbündnis Ukraine gesammelt werden.

Ein Teil davon ist durch den "Bühnenschal" zusammengekommen. Dieser wurde in mehr als 45 Vorstellungen vom Publikum reihum gestrickt und an dem Abend für 100 € versteigert.


www.help-dance.org – Hilfe und Unterstützung für geflüchtete Künstler*innen im Tanz aus der Ukraine und den angrenzenden Regionen

Das Kooperationsprojekt Dance-Help/Tanz+Blau+Gelb der Non-Profit Kunst- und Gesundheitsberatung Praetorian, dem Dachverband Tanz Deutschland (DTD) und der Bundesdeutschen Ballett und Tanztheaterdirektoren Konferenz (BBTK) stellt Tanzkünstler*innen, die ihren Wohnort aufgrund des Angriffskriegs in der Ukraine verlassen mussten, verschiedene Unterstützungs- und Informationsmöglichkeiten bereit. Die Webseite www.help-dance.org bietet eine Plattform für Informationen rundum Unterbringung, bürokratische Angelegenheiten oder Arbeitsmöglichkeiten und vermittelt Angebote von Tanzkompanien, Produktionsorten oder anderen professionellen Tanzschaffenden mit den Anfragen der Geflüchteten.

 


Weitere Hilfsangebote finden Sie hier: https://darstellende-kuenste.de/de/service/nachrichten/3940-ukraine-aktuelle-hilfsmoeglichkeiten.html

 

Mitglied werden

Mit den drei Arbeitsbereichen Service, Kulturpolitik und Öffentlichkeitsarbeit ist der Landesverband Freier Theater Niedersachsen sowohl für seine Mitglieder als auch für die interessierte (Fach-)Öffentlichkeit die Anlaufstelle, wenn es um Freies Theater im Flächenland Niedersachsen geht.

Mehr erfahren

LaFT-Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Den Verband kontaktieren

Landesverband Freier Theater Niedersachsen e.V.
Lister Meile 27
30161 Hannover
Telefon 0511-35 35 486
E-Mail: laft@laft.de

You may also contact us in English.

Die Vielen

wir sind die vielen invers

Partner

Bundesakademie

Gefördert durch

mwk